Lasix (Furosemid)

Lasix rezeptfrei kaufen in der Apotheke Online

Lasix 40 mgLasix ist ein Diuretikum, bei welchem der Wirkstoff Furosemid dafür sorgt, dass mehr Flüssigkeit und Salze über den Urin aus dem Körper ausgeschieden werden. Hierdurch kann die überschüssige Flüssigkeit schnell abgeführt werden. Entwässerungstabletten rezeptfrei ist ein seit 1961 bekannter Wirkstoff: Sie können Lasix ohne Rezept kaufen. Wenn Sie online einkaufen, gibt es nichts einfacheres als das!

Das Produkt wird in Form von Tabletten geliefert. Sie sind sehr wirksam bei plötzlich entstehenden Ödemen und Wassereinlagerungen im Körper. Lasix Stützer behaupten: manchmal dieses Medikament zur Gewichtsreduktion – einen Zauberstab. Dieses Medikament wird zudem auch bei Bluthochdruck verschrieben. Das Reduzieren der Flüssigkeit senkt auch den Blutdruck, was letztendlich für das Herz und die Blutgefäße von Vorteil ist.

Handelsnamen von dieser Medikamente, zugelassen in Deutschland: Furorese, Impugan, Oedemex, Frusid, Frusol, Frudix, Durafurid.

Indikationen

Lasix Tabletten ist eine Diuretika, die Ihrem Körper bei zu hohem Salzgehalt das Salz absorbiert, so dass es direkt in Ihren Urin gelangen kann. Der Wirkstoff Furosemid rezeptfrei in der Apotheke wird unter dem Markennamen Lasix vertrieben. Es behandelt Flüssigkeitsansammlungen Ödeme bei Menschen mit:

  • Einlagerung von Flüssigkeit im Gewebe infolge von Erkrankungen des Herzens, der Leber oder der Nieren.
  • Einlagerung von Flüssigkeit im Gewebe infolge von Verbrennungen.
  • Bluthochdruck.

Bestellen Sie Lasix ohne Rezept von der Apotheke Online in Deutschland. Dieses Produkt sorgt dafür, dass die überschüssige Flüssigkeit schnell den Körper verlässt wodurch die Beschwerden abnehmen.

Am häufigsten Ödeme tritt unter dem Einfluss von verschiedenen Ursachen:

  • Übergewicht;
  • Verletzungen des Herzmuskels;
  • Nierenkrankheiten;
  • Zirrhose und andere.

Das Medikament wird als zusätzliches Mittel bei der Behandlung schwerer arterieller Hypertonie, Zirrhose, zur Beseitigung von Aszites, übermäßiger Ansammlung von Flüssigkeit im Peritoneum sowie beim nephrotischen Syndrom eingesetzt. Einige Frauen und Männer wenden Lasix als eine Möglichkeit der Gewichtsabnahme.

Wirkmechanismus

Die Nieren ist für die Regulierung des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts verantwortlich. Dies gelingt unter anderem durch sogenannte Ionentransporter. Durch ein komplexes Zusammenspiel der verschiedenen Transporter und Kanäle wird die Menge an Natrium, Kalium und Chlorid, die mit dem Harn ausgeschieden wird, reguliert. In der Niere wird das Blut abgeseiht. Hierbei werden Abfallstoffe, Schadstoffe sowie zahlreiche Medikamente abgesondert und schließlich über den Urin ausgeschieden.

Lasix rezeptfrei ist ein stark, kurz und schnell wirksames Schleifendiuretikum. Der Wirkstoff dadurch wird von der Niere mehr Kochsalz ausgeschieden. Lasix fördert somit die Ausschwemmung von Wasseransammlungen im Gewebe, sogenannter Ödem. Außerdem wird bei unzureichender Herzfunktion eine Verminderung der Herzarbeit erreicht, indem es zu einer Weitstellung der Venen führt, welche zugleich für eine Senkung des Blutdrucks verantwortlich ist.

Nach der Einnahme wird Lasix zu etwa zwei Dritteln aus dem Darm in das Blut aufgenommen. Die Wirkung macht sich nach etwa einer halben Stunde bemerkbar. Dabei wird lediglich ein minimaler Teil in der Leber verstoffwechselt. Die Rückstände werden unverändert ausgeschieden. Nach rund einer Stunde ist der Wirkstoff teilweise abgesondert.

Richtige Dosierung und Anwendung

Lasix ist ein Medikament, das in Form von Tabletten. Die Dosierung sollte individuell festgelegt werden. Es ist stets die niedrigste Dosis anzuwenden, mit der der gewünschte Effekt erzielt wird.

Die allgemeine Dosierungsempfehlung von Medikament für einen Erwachsenen lautet:

Startdosierung: Lasix 40 mg am Tag (abhängig von den Beschwerden).

Laufende Dosierung: einmal täglich oder auf den Tag verteilt 40-100 mg Tabletten.

In speziellen Fällen und je nach Grunderkrankung sind ebenso Dosierungen bis zu 400 mg täglich möglich. Nehmen Sie die Tabletten morgens nüchtern und unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. 1 Glas Wasser) ein.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Lasix beachten?

Es gibt einige Situationen in denen Sie Medikament nicht nehmen sollten. Dazu gehören Zustände die mit Dehydratation, Volumenmangel (Hypovolämie) und Natriummangel einhergehen. Außerdem ist das Medikament nicht für Patienten mit einer Überempfindlichkeit gegenüber Sulfonamiden geeignet.

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Furosemid, Sulfonamide oder einen der sonstigen Bestandteile sind. Sollten Sie sich in der Stillzeit befinden, dürfen Sie das Medikament ebenfalls nicht einnehmen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht mehr als empfohlen ein. Hohe Dosen von Lasix können irreversiblen Hörverlust.

Mögliche Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen bei der Einnahme von Medikament treten meistens zu Beginn der Behandlung auf und gehen dann von selber wieder vorüber. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören: Kopfschmerzen; Trockener Mund und vermehrt Durst; Benommenheit; Übelkeit; Erbrechen.

Kombination mit Alkohol

Bei der Wechselwirkung mit Medikamenten Alkohol kann dazu führen, Verschlimmerung der Nebenwirkungen und andere unvorhersehbare Folgen. Das Mittel wird empfohlen, nach Ablauf von 6 Stunden nach dem trinken von alkoholischen Getränken. Ein solcher Zeitraum ist erforderlich, um eine vollständige Auflösung von Wirkstoffen in das Kreislaufsystem.

Vorteile des Lasix

Das Medikament sorgt dafür, dass überschüssiges Wasser aus dem Körper abgeführt wird. Hierdurch werden Beschwerden gelindert, wie Atemlosigkeit und dicke Füße oder Knöchel.

Wirkungen des Diuretikum:

  • Auflösung von Wasseransammlungen im Gewebe und in der Bauchhöhle, die den Mineralhaushalt zusätzlich stören.
  • Auflösung von Wasseransammlungen im Gewebe oder in der Lunge infolge von Herzmuskelschwäche.
  • Auflösung von Wasseransammlungen im Bauch infolge einer Leberfunktionsstörung.

Es wird von Athleten verwendet, um Gewicht und Bodybuilder vor Wettkämpfen anzupassen, um die Wasserkonzentration in den Muskeln zu minimieren. Das Resultat bei Athleten ist ein schneller Gewichtsverlust und bei Bodybuildern ein hartes und trockenes Aussehen der Muskeln.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *